Test
...simply the best tickets!

Seiler und Speer - Tour 2017

Das Duo „Seiler und Speer“ besteht aus dem Komiker und Schauspieler Christopher Seiler und dem Filmemacher Bernhard Speer. Charakteristisch für ihre Songs sind lebensnahe Texte, die verschiedene Alltagssituationen karikieren. Begonnen hat die Zusammenarbeit beider Künstler vor einem Jahr, als die Schichtwechsel-Reihe von Christopher Seiler ins Leben gerufen wurde. Hierbei agierte Bernhard Speer bereits als Produzent und Regisseur.

Christopher Seiler, seines Zeichens Komiker, spielte damals seine ersten kabarettistischen Vorstellungen und wollte diese mit Musik untermalen. „I hob wem braucht, dea Gitarre spün kau und da Bernhard hod des so scheh gmocht dass i ma denkt hob, mia haun sie auf a Packl weis eh irgendwo wuascht is.“ Aus dieser Idee entstand später die Formation „Seiler und Speer“. Ernst genommen haben die beiden Künstler ihre Musik anfangs nicht. Christopher Seiler: „I nimm grundsätzlich nie wos ernst. I nimm mi nedamoi söwa ernst, do samma de boa Liada a wuascht!“ Dennoch – oder gerade deswegen – machten die ersten Musikstücke Spaß.

Die Single „Ham Kummst“ glänzte mit österreichischem Schmäh und der ein oder andere Hörer fand sich selbst darin wieder. Mittlerweile wurde aus dem Spaßprojekt aber musikalischer Ernst. Dies hört man auch in den Stücken und so glänzt ihr Debütalbum mit einem Mix aus bitterböser Romantik, Alltagskomik und Gassenhauern.

Termine Mai 2017

Seiler & Speer - Tour 2017

Kufstein, Kufstein Festung

TICKETS TICKETS

Seiler und Speer - Tour 2017

Das Duo „Seiler und Speer“ besteht aus dem Komiker und Schauspieler >> Mehr Information

Termine Mai 2017

Seiler & Speer - Tour 2017

Kufstein, Kufstein Festung

TICKETS TICKETS

Die Burg Kufstein war 1205 in gemeinsamen Besitz der Bischöfe von Regensburg und der Herzöge von Bayern, die seit 1133 vom Hochstift die Grafschaft Unterinntal zum Lehen hatten und um 1212 auch die andere Hälfte der Burg erwarben. Der ursprüngliche Bau beschränkte sich auf den nördlichsten Teil des Burgfelsens, wobei der Palas vom südlich angebauten Bergfried gedeckt wurde.

1415 verstärkte Herzog Ludwig der Gebartete die Befestigung der (1393 zur Stadt erhobenen) Ortschaft und der Burg; damals oder noch im späteren 15. Jahrhundert wurden an der Nordostseite drei Rondelle errichtet, die aber bei der Belagerung durch Kaiser Max 1504 stark beschädigt und später erneuert wurden.

1519 bis 1522 kam noch der gewaltige Kaiserturm dazu, dessen Mauern 5 bis 7 m dick sind und der die Stelle des einstigen Bergfrieds einnimmt. Baumeister war Michael Zeller. Weitere Zubauten des 16. Jahrhunderts sind der 1546 als „gschlecht versehen“ bezeichnete `obere` und der 1555 erbaute `untere Pfauenschwanz`, die freilich beide infolge der späteren Um- und Zubauten stark verändert wurden.

Im 17. und 18. Jh. kamen die Karoli- und Elisabethbastei, die Josefsburg und die übrigen Bauten der tiefer liegenden Südpartie mit den Kasematten, dem langen, gedeckten Aufgang und den verschiedenen Toren und Wällen dazu.

1703 wurde die Festung durch Max Emanuel von Bayern, 1805 durch die mit Frankreich verbündeten Bayern erobert, 1809 wurde sie von der bayrischen Besatzung gegen eine dreimalige Belagerung gehalten, und 1814 wieder Österreich übergeben.

1882 wurde die Festung aufgelassen und seit 1924 ist sie im Besitz der Stadt Kufstein.

1996 wurde die gesamte Anlage an die Top City Kufstein GmbH verpachtet. Aus einem Vorturm ertönt täglich, die dem Gedenken der Gefallenen des ersten Weltkriegs gewidmete „Heldenorgel“. Die vielbesuchte Burg enthält außerdem ein sehenswertes Heimatmuseum.

Termin:

Spielort:

Kufstein, Kufstein Festung Weitere Veranstaltungen im Spielort

Adresse:

Josefsburg
6330 Kufstein
Österreich
Stadtplan anzeigen

TICKETS TICKETS

Video: